bukit lawang

Jungle - Trekking:

Orang Utans leben nur noch hier und auf Borneo in freier Wildbahn. Sie werden hier nicht angefüttert und leben komplett frei im Jungle. Nur ein kleiner Teil wurde ausgewildert und deshalb sie zutraulicher als andere Orang Utans.

Es gibt verschiede Trekking Angebote. Wir haben uns 2 Mal für das 3 stündige Jungle - Trekking entschieden. (Es gibt auch 6 Stunden, 2 Tage + 1 Nacht usw.)

Kurz hinter der Unterkunft beginnt der Jungle. Erst führt der Weg einen steilen Hang hinauf und dann durch eine Kautschuk Plantage.

Es ist ziemlich Heiss und es herrscht eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit. Bei uns hat es in der Nacht davor heftig geregnet, wodurch der Weg schlammig und rutschig war.

Nach ca. 20-30 Minuten erreicht man den Eingang zum Gunung Leuser National Park.

Nebst den Orang Utans leben natürlich noch viele weitere Affen und Tiere hier im Jungle. Zum Beispiel der Thomas Leaf Monkey dieser lebt nur hier im Norden von Sumatra, Gibbon Affen welche sehr schnell klettern, von Baum zu Baum schwingen und deshalb schwer / selten zu sehen sind, Schildkröten die fast aussehen wie der Waldboden oder Schlangen. Wir haben zum Glück nur eine gesehen :). Diese hat sich im Baum versteckt und liegt dort bis zu einem Monat bevor sie sich wieder bewegt.

Die Orang Utan Männchen leben alleine und suchen sich ein Weibchen zur Fortpflanzung. Das Weibchen verlässt vor der Geburt das Männchen, da dieses das Junge sonst töten würde, nachdem es auf die Welt gekommen ist. Die Mutter lebt mit ihrem Kind bis es ca. 7 Jahre alt ist, dann trennen sich ihre Wege. Das Weibchen begibt sich wieder auf Partner suche und das ganze beginnt von vorne.

Nach der ersten Bach-Durchquerung waren die Schuhe dann auch komplett Nass :).

Es gibt Mittagessen und am Ende sind wir auf dem Fluss zurück in's Dorf "geraftet". Auf grossen, zusammengebundenen Reifen gehts den angenehm kühlen Fluss hinunter.

reifen-zum-rafften-bukit-lawang-sumatra

Es war ein wunderschönes Erlebnis das ich nie mehr vergessen werde.

baby-orang-utan-bukit-lawang-sumatra

Anziehen

Wir hatten Tunschuhe an, aber wir waren auch nur 3 Stunden unterwegs, bei längeren Touren währen Wanderschuhe wahrscheinlich nicht schlecht.

Lange Hosen und am besten die Socken darüber ziehen und gut mit Mückenschutz einsprühen.

Dorf:

Das Dorfleben spielt sich am Fluss ab. Viele Indonesier kommen nach Bukit Lawang in den Urlaub.

Wir wurden oft nach Selfies gefragt, da wir hellhäutig und blond sind, waren wir offensichtlich die Exoten :).

Es gibt keine ATM's in Bukit Lawang und man kann nirgends mit Karte bezahlen. Es hat lediglich ein Büro wo man gegen ziemlich hohe Gebühr Geld abholen kann. Am einfachsten auf dem Weg oder am Flughafen mit genügend Bargeld eindecken.

Unterkunft:

 

Bukit Lawang Indah Restaurant and Guesthouse

Lage: 

Über die grosse Brücke geht es auf die anderen Seite des Flusses, wo sich die kleine Unterkunft und das dazugehörige Restaurant befinden.

Die Zimmer sind eher einfach, es gibt kein warmes Wasser in der Dusche. Das Essen ist unglaublich lecker für 5'000 IDR kann man seine Wasserflaschen auffüllen. Die Stimmung ist toll, alle sind sehr herzlich. 

 

Wir bezahlten:

ca. CHF 6.90 / Nacht für ein Doppelzimmer (5 Nächte CHF 34.50.-)

Kosten:

(Stand 2019)

 

Übersicht:

Essen & Trinken: ca. CHF 105.-

Unterkunft: ca. CHF 34.50.-

 

Fahrer Flughafen Medan nach Bukit Lawang: ca. CHF 54.-

 

Jungle - Trekking Tour 2 x 3 Stunden: ca. CHF 230.-

 

Sonstiges: 9.-

 

Unsere gesamt Kosten (2 Personen) für 4 Tage Bukit Lawang: ca. CHF 432.50